Archiv für die Kategorie ‘Wedding’

Klein Zaches

Veröffentlicht: November 16, 2014 von eckenkneipier in Kiez, Kritik und Rezensionen, Wedding
Schlagwörter:, ,

Krissi_WeddingBetritt man das „Klein Zaches“, so fühlt man sich wie von Zauberhand in eine andere Welt katapultiert oder besser zumindest in einen anderen Kiez: Charlottenburg. (mehr …)

Advertisements

Präpel-Eck

Veröffentlicht: August 17, 2013 von eckenonkel in Wedding
Schlagwörter:, , ,

Praepel-Eck_Wedding

In einem englischsprachigen Reiseführer für Individualtouristen gibt es eine Redewendung, die durch die Blume signalisieren soll, dass es an bestimmten Orten schnell einmal ungemütlich werden kann. „This place ain’t for the faint-hearted“ findet üblicherweise in Bezug auf Orte wie Somalia, den Südsudan und den Kongo Anwendung. Sollte das Präpel-Eck allerdings einmal in einem Reiseführer für Individualtouristen Erwähnung finden, so sollte eine ähnliche Warnung an Zartbesaitete jedenfalls aufgenommen werden.

Um es kurz zu machen: das Präpel-Eck an der Ecke Prinzenallee/Osloer Straße ist der sprichwörtliche Seelenverkäufer im Wedding. Der durchschnittliche Promillegrad der zahlreichen Besucher dürfte im mittleren einstelligen (ganzzahligen) Bereich liegen. Die Stimmung ist lebendig, es wird getrunken, sich unterhalten, am Automaten gespielt und allein weltversunken, zu zweit oder zu mehreren getanzt. Aus dieser Dynamik kann buchstäblich aus dem Nichts und ohne Ankündigung alles entstehen, von umarmenden Freundschaftsbekenntnissen unter Fremden bis zu handfesten Auseinandersetzungen. Uns hat die deutliche Reaktion eines Gastes auf einen kleineren am Automaten verlorenen Geldbetrag ebensoviel Respekt eingeflößt wie die offensichtlich lodernde Wut der über längere Zeit mit geballten Fäusten vor sich hinschimpfenden Person vor der Kneipentür.

Um sprachlichen Irrtümern, denen wir selbst aufgesessen sind, vorzubeugen: Präpeln beschreibt als umgangssprachliches Verb zwar den Prozess der Nahrungsaufnahme, ist in diesem Sinne allerdings als Name der Kneipe irreführend. Nicht nur, dass es nichts zu essen gibt, allein die Vorstellung eines in diesem bierbeseelten Durcheinander verorteten Prozesses der Nahrungszubereitung sprengt die Grenzen der Vorstellungskraft. Alles in allem lässt sich sagen: beim Präpel-Eck handelt es sich um eine Eckkneipe der unprätentiösen und rauen Art, die dem geneigten Besucher Mut, Abenteuerlust und ein Faible für den Hauch des Unerwarteten abverlangt.

Cafe Polonia

Veröffentlicht: August 17, 2013 von eckenonkel in Wedding
Schlagwörter:, , ,

Cafe-Polonia_Wedding

Fragt man nach einem Grund, um das Cafe Polonia zu besuchen, so fallen einem vermutlich am ehesten die recht gemütliche Sitzecke vor der Kneipe und die nette Bedienung ein. Damit erschöpft sich die Liste allerdings auch. Das Polonia, gelegen an der Ecke Grüntaler Straße/Bellermannstraße, ist eine der Kneipen, die man schnell wieder vergisst. Einige schweigsame Zeitgenossen sitzen an den Spielautomaten und ignorieren gekonnt die vorherrschende Gesichts- und Charakterlosigkeit der Kneipe. Einzig das Schultheiss-Bier aus der Flasche vermag kurz zum Verweil einladen. Da um die Ecke aber noch mindestens drei Weitere besuchenswerte Eckkneipen ihre Pforten geöffnet haben, gibt es keinen Grund, dem Polonia mehr als eine kurze Stippvisite abzustatten.

Gambrinus im Wedding

Veröffentlicht: Januar 16, 2013 von eckenonkel in Wedding
Schlagwörter:, , ,

Gambrinus Wedding

Du bist mal wieder auf einer Party, es ist nachts um halb drei und Du diskutierst standesgemäß und inbrünstig die Frage aller Fragen? Ganz egal ob Du dafür eintrittst, dass der Wedding kommt oder dies für metaphysischen Unsinn hältst … jede Expertise zu dieser Frage beginnt im Gambrinus, sozusagen dem Portal in den echten Wedding. Dort, wo alles beginnt, zumindest jede Expedition in diese raue und unbekannte Welt. Unweit der S-Bahnstation Wedding öffnet dieser Hort der Urtümlichkeit dem mutigen Wanderer seine Pforten. Empfangen wird dieser von einer etwas raubeinigen Wirtin, die jedoch gleichsam aus dem blauen Dunst eine beliebige Menge an Schultheiss-Flaschen zaubert. Ab diesem Punkt ist man drin im Wedding. Hier angekommen wird die Frage, ob der Wedding kommt, zum Glasperlenspiel. Denn das Gambrinus ist über solche Fragen erhaben. Willkommen im Wedding.

Kurzbewertung:

Musik: 8 Punkte (Radio)
Bierpreis: 1,50 Schulle aus der Pulle
Öffentliche Anbindung: 8 Punkte
Eckkneipen-Radius: 3-4 weiter Eckkneipen in der Nähe
Atmosphäre: 9 Punkte
Publikum: 10 Punkte
Bewirtung: 7 Punkte

Anschrift:

Gambrinus, Utrechter Str. 31, 13347 Berlin (zwischen U-Bahn Seestr.  und U-Bahn Nauenerstr.)

Eckkneipe Beim Dicken

Veröffentlicht: Februar 27, 2011 von eckkneipier in Wedding
Schlagwörter:, , , ,

Ansicht Eckkneipe Beim Dicken

Eigentliches Ziel war der „durstige Weddinger“ laut Kneipenszene.de in der Bellermannstr.17 zu finden. Doch daraus wurde nichts: Entweder gab es diesen noch nie oder aber heißt nun Shalimar und ist nun ein indisches Restaurant – oder es ist nun in „Beim Dicken“ umbenannt worden. (mehr …)

Eckkneipe Bier-Treff

Veröffentlicht: Februar 27, 2011 von eckkneipier in Wedding
Schlagwörter:, , ,

Ansicht Eckkneipe Bad-Flights

Föhrer Eck

Veröffentlicht: Februar 27, 2011 von eckkneipier in Wedding
Schlagwörter:, , ,

Ansicht Eckkneipe Föhrer-Eck

Wer ins Föhrer Eck mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchte hat zwei Möglichkeiten: kurz & schnell oder weit & lang. Wer die erste Variante bevorzugt, nimmt die U9 zur Amrumer-Straße und ist in 1 Minute da. Sonst empfiehlt sich die S-Bahn zum Westhafen. Nach 10 Minuten Fussweg hat man es Überqueren der Föhrer-Brücke dann auch geschafft und kann eintreten. (mehr …)