Mit ‘Berliner Kindl’ getaggte Beiträge

Die kleine Kneipe

Veröffentlicht: Mai 15, 2016 von eckenkneipier in Kiez, Kritik und Rezensionen, Steglitz
Schlagwörter:, , ,

Die-kleine-Kneipe_Lankwitz

Zugegeben, es ist schon eine kleine Reise bis „Zur kleinen Kneipe“ in Lankwitz – außer natürlich man wohnt im Süden Berlins, insbesondere in Lankwitz, denn öffentlich ist diese kleine Kneipe nicht ganz so gut zu erreichen. Aber selbst dann lohnt sich die Fahrt, denn es handelt sich hierbei um ein ausgesprochen schönes Berliner-Kneipen-Expemlar. So wurden wir gleich beim Eintreten von der fröhlichen Stimmung in Beschlag genommen und von einer freundlichen Wirtin aufs herzlicheste begrüßt.

Und auch wenn der von außen beworbene Kicker auf Grund des Rauchergesetztes dem Nichtraucherbereich weichen musste, profitiert man dafür von einer warmen Küche bis 23 Uhr. Was nicht heißt, dass es nicht trotzdem sportlich hoch geht, da hier die „Lutschpuppen“ für die B-Liga den Dartpfeil werfen… Wem das zu gefährlich ist, kann sich im Sommer in den ruhigen Biergarten-Bereich draußen zurückziehen – ein Grill steht schon bereit.

 

Advertisements

Goldener Anker

Veröffentlicht: April 19, 2015 von eckenonkel in Kritik und Rezensionen, Spandau
Schlagwörter:, , ,

Goldener-Anker_Spandau

Reden wir ausnahmsweise mal nicht über Bier. Reden wir über Essen, insbesondere über Schnitzel. Wer diese nämlich in ausgezeichneter Zubereitung sucht, der ist im Goldenen Anker in der Fischerstraße in Spandau genau richtig. Frisch paniert und gebraten, optional mit hausgemachter, wirklich guter Champignonrahmsauce, kommen sie üblicherweise mit Bratkartoffeln daher und sind einfach lecker. Die Preise liegen zwischen sieben und zehn Euro, was gegeben die Qualität nicht übertrieben teuer ist. Für Sparfüchse gibt es Schnitzelabende und, ja, auch ganze -tage. Ganz lassen wir das Thema Getränke nicht außen vor: das Kindl ist gut vertretbar aber nicht außerordentlich, bemerkenswerter ist umso mehr der Digestiv, der frei nach Wahl ist und aufs Haus geht. Das Ganze wird abgerundet durch eine Bedienung, die freundlich, aufmerksam und charmant ist. Alles in allem: kulinarisch und atmosphärisch eine herausragende Eckkneipe.

Katzler-Stübchen – bei Kerstin

Veröffentlicht: Oktober 3, 2013 von eckenonkel in Schöneberg
Schlagwörter:, , ,

Katzler-Stuebchen_Kreuzberg

Nur wenige Meter neben der S-Bahnstation Yorckstraße gelegen ist das Katzler-Stübchen eine nette wenngleich zweitrangige Alternative zum ‚Umsteiger‘, der ebenfalls direkt an der Haltestelle seine Pforten öffnet. Nicht ganz so lebendig und herzlich wie der Umsteiger ist das Katzler-Stübchen dennoch eine Kneipe vom alten Schlage, die Tradition und Gemütlichkeit ausstrahlt. Die Wirtin, vermutlich Kerstin, ist nett, das Berliner Kindl ganz lecker und man fühlt sich durchaus wohl. Das ist auch gut so, denn das Stübchen ist quasi die letzte Station vor der Schöneberger Kneipenödnis, will heißen: weiter nach Südwesten hinaus dünnen sich die Eckkneipen spürbar aus. Umso mehr ein Grund, diesem letzten Brückenkopf durch einen Besuch den Rücken zu stärken.

Eckkneipe Am Karl-Marx-Platz

Veröffentlicht: März 4, 2013 von eckkneipier in Neukölln
Schlagwörter:, , ,

Am-Karl-Marx-Platz_Neukoelln

Der Besuch dieser Kneipe ist schon ein paar Tage her. Um genau zu sein fast auf den Tag 3 Monate. Doch so schnell werden wir sie nicht vergessen. Und so schnell sollte man sie auch nicht vergessen. (mehr …)

Alt-Berliner Kneipe Zum Umsteiger

Veröffentlicht: Dezember 4, 2012 von eckenonkel in Schöneberg
Schlagwörter:, , ,

Zum-Umsteiger_Schoeneberg

Ein wunderschönes Einstiegslokal für Umsteiger, Aussteiger und Freunde der Eckkneipenkultur. Bestechend ist die zentrale Lage direkt am S-Bahnhof Yorckstraße. Die zuvorkommende Besitzerin serviert dem in das Lokal Einsteigenden auf Wunsch Buletten mit Kartoffelsalat und das Bierchen ist frisch und perfekt gezapft. Ein wunderbarer Rückzugsraum nach getaner Arbeit.

Narkosestübchen

Veröffentlicht: November 22, 2012 von eckenonkel in Schöneberg
Schlagwörter:, , , ,

Ansicht Narkose Stübchen

Der Klassiker. Ungeschlagen.