Mit ‘Prenzlauer Berg’ getaggte Beiträge

Café Prenzlau

Veröffentlicht: Februar 24, 2014 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , ,

Cafe-Prenzlau_Prenzlauer-Berg

Das Café Prenzlau ist eine Kneipe vom alten Schlag. So, wie man sie sich als Zentrum geselligen Lebens vorstellt. Die Räumlichkeiten sind groß, sogar so groß, dass man hier Familien- und ähnliche Feiern abhalten kann. Und das kann man sogar, genau genommen wird damit auch nicht nur geworben, sondern man glaubt der Pinte im Gegensatz zu vielen anderen sogar, dass hier ab und an gefeiert wird. (mehr …)

Advertisements

Schnick Schnack

Veröffentlicht: Oktober 3, 2013 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , ,

Schnickschnack_Prenzlauer-Berg

Sagen wir’s mal so: zur Feier eines runden Geburtstags mit Freunden und Verwandten eignet sich das Schnick Schnack in der Stargarder Straße nur bedingt. Das liegt nicht etwa daran, dass es nicht gemütlich dort ist, im Gegenteil, es ist so gemütlich, dass man sich bereits mit fünf Gästen praktisch gegenseitig auf dem Schoß sitzt. Raummangel im Prenzlauer Berg ist hier mehr als nur graue Theorie. Dies erhöht die Gemütlichkeit, die Stimmung ist in dem gutbesuchten Laden gut und auch das Schultheiss kommt gut gezapft daher. Insgesamt lohnt sich ein kleiner Abstecher für ein Feierabendbierchen in dieses Etablissement durchaus und wem’s zu eng und zu verraucht wird, der kann sich kurz auf dem Flur zum stillen Örtchen erholen, der ist nämlich mindestens genauso groß wie der Schankraum selbst. Alles in allem ergeht also eine Besuchsempfehlung, allein schon für eine kleine soziologische Studie, wie Kneipenleben auf engstem Raum harmonisch funktionieren kann.

Nordring

Veröffentlicht: September 24, 2013 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , ,

Bierbar-Nordring_v0.2_Prenzlauer-Berg

Der Nordring ist ein weiterer Überlebenskünstler im Prenzlauer Berg. Eingezwängt zwischen Szene-Pizzerien und vietnamesischen Garküchen wirkt die Kneipe an der Ecke Stargarder Straße/Greifenhagener Straße wie ein Relikt aus alten Arbeiterviertelzeiten, das sich tapfer gegen die fortschreitende Gentrifizierung stemmt. Innen recht gemütlich ausgestattet überzeugt die Kneipe vor allem durch eine Jukebox, deren durchgängig mit hoher Lautstärke abgespielten Gassenhauer den ein oder anderen Gast gelegentlich zum spontanen Mitsingen animieren. In der gut besuchten Kneipe herrscht eine gelassene Fröhlichkeit, das Wirtehepaar ist zuvorkommend und das Berliner Pilsener vom Fass kommt erfrischend daher. Infrastrukturell sehr gut an der S- und U-Bahn Schönhauser Allee gelegen bietet der Nordring nicht nur denjenigen, die dem Prenzlauer Treiben für einen Moment entfliehen möchten eine jutefreie Herberge, sondern ist auch für in anderen Bezirken ansässige Freunde der Eckkneipenkultur eine Anreise wert.

Grell-Eck

Veröffentlicht: September 2, 2013 von eckenkneipier in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, ,

Grell-Eck_Prenzlauer-Berg

Nachdem wir nun schon mehrmals darauf hingewiesen wurden, dass das Grell-Eck ja noch in unserer Sammlung fehlen würde, kommen wir diesem Wunsch nun endlich nach. Und in der Tat handelt es sich hier um ein besonders schönes Exemplar. (mehr …)

Berliner Bierlokal Willy Bresch

Veröffentlicht: Juli 31, 2013 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , ,

Berliner-Bierlokal-Willy-Bresch_Prenzlauer-Berg

Wenn es eine Eckkneipe in Berlin gibt, die den Beinamen „Berliner Bierlokal“ wirklich verdient hat, dann ist es die Gaststätte Willy Bresch an der Greifswalder Straße. Stehengeblieben in der Zeit mit einer Wirtin, die schon Walter Ulbricht oder Friedrich Ebert jr. ein gepflegtes Schultheiss eingeschenkt haben dürfte, ist diese Kneipe ein Ort zum Wohlfühlen und Verweilen. Und eine solch angenehme und traditionelle Atmosphäre wird offensichtlich selbst im Prenzlauer Berg geschätzt. Das Willy Bresch ist nicht nur stets gut besucht, sondern das Publikum erstreckt sich vom klassischen Eckkneipenbewohner bis hin zu jungen Menschen, die es insbesondere anlässlich größerer Ballsportereignisse vor die Großleinwand zieht. Gut angebunden durch die Ringbahn und die M4 ist das Willy Bresch leicht zu erreichen. Insgesamt können wir einen Besuch nur empfehlen, denn die Gaststätte Willy Bresch ist eine der Kneipen, die in ihrem Dasein denjenigen gewidmet ist, die einer gepflegte und gleichzeitig lebendigen Eckkneipenkultur den Vorzug geben.

Bornholmer Hütte

Veröffentlicht: Juli 30, 2013 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , , ,

Bornholmer-Huette_Prenzlauer-Berg

Gediegen, gemütlich, gefällig – so würde man diese Kneipe im Michelin-Guide der Eckkneipen wohl beschreiben. Konvenient gelegen an der Bornholmer Straße ist die Bornholmer Hütte leicht mit der U2 zu erreichen und hebt sich damit angenehm von einer Reihe vorstädtischer Etablissements ab, derer wir praktisch nur per Gewaltmarsch habhaft werden konnten. Trotz eines großzügigen und fast hallenartigen Interieurs strahlt die Hütte dank schöner Holzvertäfelungen eine freundliche Gemütlichkeit aus. Zwar scheint es hier keinen Tag und Nacht anwesenden Stammwirt zu geben, doch ist das Bewirtungspersonal freundlich, hilfsbereit und des Bierausschanks durchaus mächtig, so dass das Schultheiss vom Fass gepflegt gezapft in einem schönen Pokal daherkommt. Wem der Gesprächsstoff ausgeht, der mag sich am Dartautomaten verlustieren bzw. zu gegebenem Anlass auf dem Flachbildfernseher König Fussball huldigen. Das Publikum ist erfrischend gemischt und zeigt trotz der Lage der Bornholmer Hütte an der Peripherie des Prenzlauer Berges kaum Gentrifizierungserscheinungen. Kurzum: mit der Bornholmer Hütte hat diese Ecke Berlins sich eine äußerst gediegene Eckkneipe bewahrt, in der man einen gemütlichen Abend in gefälliger Schultheissatmosphäre verbringen kann.

Kiez-Kneipe Hally-Gally

Veröffentlicht: Januar 8, 2013 von eckenonkel in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , ,

Hally-Gally

Wer bei dieser Kneipe an das Lied „Survivor“ denkt liegt richtig – wir werden hier Zeuge einer bemerkenswerten Überlebenskunst in unwirtlicher Umgebung. Denn wer es als Eckkneipe schafft, im Bötzowviertel zu überleben, dem mag man vollen Herzens zurufen „If you can make it here, you can make it anywhere“! Ein bisschen Assimilation muss offensichtlich sein, das Radeberger kommt ungewohnt sächsisch daher, aber man mag es der Pinte nicht ankreiden. Kommt sie doch ansonsten mit einer Großleinwand daher, auf der sich wunderbar Länderspiele (beispielsweise ein 3:0 gegen Holland) schauen lassen und ist ansonsten eine unprätentiöse Rückzugsstätte in der Latte-Chai Welt, die sie so wenig Respekt zollend umgibt.

Eckkneipe Bierquelle

Veröffentlicht: Februar 27, 2011 von eckkneipier in Prenzlauer Berg
Schlagwörter:, , , ,

Ansicht Eckkneipe Bierquelle

Es gibt solche und solche Eckkneipen. Die Bierquelle gehört auf jeden Fall nicht dazu. (mehr …)